Mogettes de Vendée

Mogettes Die traditionellste aller Spezialitäten der Vendèe sind die Mogettes.

Es handelt es sich um weiße Bohnen,
welche im Hinterland den Bas Bocage angebaut werden.

Mogettes de Vendée:
"Lingots - blancs - Sec/Demi Sec"

Mehr als eine Handelsbezeichnung, da nicht nur die Sorte, sondern eben auch das Klima eine Rolle spielen.

Bas Bocage - Luftbild

Angebaut werden die Mogettes seit dem XVI. Jahrhundert im weitläufigen, flachen Hinterland, wo riesige Felder nur durch Hecken und die Bauten der Höfe unterbrochen werden. Nicht nur die französische Güteklasse Label Rouge, Label Rouge, sondern seit 2010 auch die geographische IGP Zuordnung der EU, zeichnen die Sortenreinheit aus.

In den Verkauf gelangen die Bohnen getrocknet, gefroren und gekocht bzw. schon fertig zubereitet. Insbesondere Liebhaber der besonders kleinen 'Cocos' Bohnen besuchen gerne die Bauern an der 'Route de Mogettes' um diese direkt beim Produzenten zu erwerben.


Der Klassiker schlechthin:

Bohnen mit Schinben Rezept

Mogettes à la créme
mit angebratenem Schinken aus der Vendée.


Der" Jambon de Vendée à l'ancienne" ist ein trocken gereifter Schinken, welcher zuvor entbeint und dann noch heute per Hand mit trockenem, grobem Meersalz eingerieben wird. Seine Finesse erhält er durch 'Salbung' mit einem Schuss Eau de Vie (Obstler) und den Quattre Epice, einer Gewürzmischung, die unter anderem Zimt, Thymian und Lorbeer enthält.

Auch dieser Schinken soll das IGP Label IGP-Logo der EU erhalten um den geographischen Schutz der Sorte zu sichern. In die Produktion gelangt nur Fleisch von Schweinen, welche ebenfalls IGP zertifiziert, in der Vendée aufgezogen wurden. Angeboten wird dieser Schinken meist in recht breiten Tranchen, da diese klassischerweise angebraten zu den Bohnen gereicht werden und so ein wenig des Salzes verlieren. Roh würde ich diesen Schinken nur zum Aperitif reichen.

Einer der bekanntesten Hersteller von Schinken und Wurstspezialitäten der Vendée ist die Firma Petitgas Petitgas in Apremont zwischen Challans und La Roche sur Yon. Auch hier bürgt das „Label Rouge“ für gleichbleibend gute Qualität.

Zum nachlesen: Einzelheiten zu den Mogettes de Vendée und Rezepte rund um den Jambon de Vendée.